Kreuze

Lateinisches Kreuz

Die Form des lateinischen Kreuzes gleicht der menschlichen Gestalt mit ausgebreiteten Armen. Der Querbalken ist kürzer als der Längsbalken, er kreuzt den Längsbalken oberhalb der Mitte. Diese Form ist typisch für den Grundriss romanischer und gotischer Kirchen.

Andreaskreuz

Es ist ein schräg gestelltes Griechisches Kreuz und hat somit die Form eines X. An einem solchen Kreuz wurde der Apostel Andreas (der Bruder des Petrus) hingerichtet – die Beine gespreizt und die Arme schräg nach oben gebunden.

Griechisches Kreuz

Die beiden Balken kreuzen sich genau in der Mitte. Beide Balken sind gleich lang, und gleich breit. Während die Umrandung des lateinischen Kreuzes ein Rechteck bildet, zeigt sich hier ein Quadrat. Das Griechische Kreuz ist das Kreuz der orthodoxen Kirchen.

Russisches Kreuz

Dies ist das Kreuz der Russisch-Orthodoxen Kirche. Es ist ein lateinisches Kreuz mit zwei zusätzlichen kurzen Querbalken. Ein kurzer Balken verläuft im oberen Teil parallel zum großen Querbalken. Ein weiterer kurzer Balken steht im unteren Teil des Kreuzes schräg nach rechts unten.
Der obere kleine zusätzliche Balken symbolisiert das Brett, auf dem die Inschrift INRI zu lesen war. INRI sind die Initialen (Anfangsbuchstaben) des lateinischen Satzes Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum – „Jesus von Nazaret König der Juden“.
Der untere schräge Querbalken ist ein Stufenbrett, auf das Jesus bei seiner Kreuzigung die Füße stellen musste. Durch dieses Brett wurden die Beine nach oben und die Knie nach vorn gedrückt – so entstand der Eindruck des Kniens.

Malteserkreuz (kath.) und Johanniterkreuz (evang.)

Die Arme dieses Kreuzes werden außen breiter und bilden insgesamt acht Spitzen. Diese symbolisieren die acht Seligkeiten, wie Jesus sie in der Bergpredigt formulierte und wie sie diese beiden Ritterorden verwirklichen wollten.

Kardinalskreuz

Das Patriarchenkreuz, auch Erzbischofskreuz oder Spanisches Kreuz genannt, wird oft in Bildern von Kirchenfürsten, insbesondere Bischöfen und Kardinälen dargestellt. Der kleine zusätzliche Balken über dem langen Querbalken symbolisiert das Brett, auf dem die Inschrift INRI zu lesen war.

Päpstliches Kreuz

Erweiterung des Kardinalskreuzes um einen Querbalken.





   
Seite 1, Homepage
 Seitenanfang
 Seitenende