Zbigniew Herbert
Brevier



Herr
ich weiß meine tage sind gezählt
es bleiben nicht mehr viele
gerade so viele dass ich es schaffe
den sand zu raffen
mit dem mein gesicht bedeckt wird

ich schaffe es nicht
denen genugtuung zu geben
denen ich unrecht getan
noch mich bei denen zu entschuldigen
die ich gekränkt habe
darum ist meine seele traurig

mein leben
hätte einen kreis bilden sollen
sich schließen wie eine wohlkomponierte sonate
doch jetzt sehe ich deutlich
kurz vor dem schlussteil
abgerissene akkorde
falsch gewählte farben und worte
schrille dissonanzen
sprache des chaos

warum
war mein leben nicht
wie die kreise im wasser
der in unergründlichen tiefen
erwachende anfang der wächst
sich fügt zu trichtern stufen falten
um sanft zu sterben
an deinen unerforschlichen gestaden





(Zbigniew Herbert wurde 1924 in Lemberg geboren und starb 1998 in Warschau.
Das Gedicht wurde dem Band "Gewitter Epilog", Suhrkamp 2000, Seite 12 entnommen.)