Cesare Pavese, Die Meere des Südens
(9.IX.1908 in Santo Stefano Belbo - 27.VIII.1950 in Turin)

Wir steigen eines Abends am Hange eines Hügels,
in Stille. Im Schatten später Dämmerung
ist mein Cousin ein Riese, weiß gekleidet,
der sich ruhig bewegt, braungebrannt das Gesicht,
schweigsam. Schweigen ist unsere Tugend.
Einer unserer Ahnen muß recht einsam gewesen sein
- ein großer Mann unter Idioten oder ein armer Narr -
daß er die Seinen so viel Schweigen lehrte ...