Reliquien des heiligen Valentin in der Kirche Santa Maria in Cosmedin, Rom

St. Valentin

Der lateinische Name Valentin bedeutet der Gesunde, Starke. Das Fest des heiligen Valentin feiert die Kirche am 14. Februar.

Valentin lebte im dritten Jahrhundert und war Bischof in Terni bei Rom. Im heidnischen Rom feierte man am 14. Februar das Fest der Göttin Juno, der Schützerin von Ehe und Familie. Vielen Frauen wurden an diesem Tag Blumen geschenkt. Dies bietet zwar keine Erklärung, verweist aber auf eine Parallele zu den bis heute üblichen Bräuchen am St. Valentinstag.

Valentin soll schon in seiner Zeit als Priester frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Weiters wird berichtet, dass die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, als besonders glücklich galten. Als Bischof starb er unter der Verfolgung des römischen Kaisers Claudius Gothicus, der von 268 bis 270 regierte.





   
Seitenanfang
Seitenende