KURSBLATT.73          BGRg Billroth 73
2stündiger Wahlkurs aus Religion
Schwerpunkt GeiKre  
Titel GOTT - DAS UNSTERBLICHE GERÜCHT
Lehrer Nikolaus Werle
Semester WS 2008/09
Inhalt Platon sagt, dass derjenige ein sehr kümmerlicher Mensch sein muss, der nicht bereit ist, gründlich über das nachzudenken, was, wenn es wahr ist, das Wichtigste ist. (Phaidon 85)

Wir müssen uns nicht einbilden, dass uns die Welt ein lesbares Gesicht zuwendet, welches wir nur zu entziffern haben. Die Welt ist kein Komplize unserer Erkenntnis. (M. Foucault, Die Ordnung des Diskurses, S. 36)

Das sind die beiden Brennpunkte eines Mangels, um die sich sowohl die metaphysischen als auch die erkenntniskritischen Überlegungen dieses Kurses zum Thema Gott bewegen.

Das Modul vollzieht sich auf zwei Ebenen:
1. In Form von Lehrer-Schüler-Gesprächen sollen Epochen in ihren spezifischen Zugängen zu Gott dargestellt werden. In einer Auswahl von vier Einzeldarstellungen werden Antike, Mittelalter, Neuzeit und Gegenwart exemplarisch befragt.
2. Lehrausgänge, die den Zugang der Menschen zu Gott im Lauf der Zeit anhand ausgewählter Sakralbauten verständlicher machen...
Leistungs-
feststellung
Mitarbeit, Portfolio, Protokoll
  zurück
  Seitenanfang
  Seitenende